Betreuungskonzept

Nach ersten informellen Treffen und der Entscheidung für eine Betreuuung Ihres Kindes durch mich, werden zu Beginn Schnupperstunden in Anwesenheit der Mutter oder des Vaters vereinbart,um den Übergang so leicht wie möglich zu gestalten. Danach schließt sich eine Eingewöhnungszeit ( in der Regel 2 Std pro Tag ) von ca. 4 Wochen an.Jedes Kind bekommt jedoch die Eingewöhnungszeit, die es benötigt.  Die Zeit, in der das Kind nach und nach alleine bleibt, wird von Tag zu Tag gesteigert. Die Mutter/der Vater bleibt dabei immer telefonisch erreichbar.

Die Kinder werden in einer familiären, liebevollen Umgebung betreut und sollen sich wohl und geborgen fühlen.

Tagesablauf

Zwischen 6.30 Uhr und 9 Uhr treffen meine kleinen Zwerge bei mir ein.

Gegen 9 Uhr frühstücken wir zusammen.

wir basteln, malen, kleben, tanzen, spielen, toben, ruhen, singen, planschen, turnen, essen, kochen, lesen, kneten, bauen, lachen, trösten, scherzen, musizieren, diskutieren, Fingerspiele, Spaziergänge, Spielplatzbesuche, Regeln lernen, Rollenspiele, Kompromisse schließen…

Das Mittagessen wird zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr in geeigneten Hochsitzen/Hochstühlen am großen, runden Tisch gemeinsam eingenommen.

Ich habe zwar eine festgelegte Ruhephase, in der die Kinder weniger toben, sondern eher still spielen, lesen oder puzzeln sollen um zur Ruhe zu kommen, aber das Schlafbedürfnis ist individuell verschieden und wird berücksichtigt. Ich ermögliche den Kindern einen passenden, altersgerechten Tagesrhythmus.

Ernährung

Das Mittagessen wird von mir frisch zubereitet, ich achte auf gesunde und abwechslungsreiche Ernährung.
Selbstverständlich gehe ich auf besondere Wünsche der Eltern (Kindern) ein und berücksichtige gesundheitliche Situationen genauso wie das Alter des Kindes.

Nicht nur die einzelnen Bestandteile der Mahlzeiten sind wichtig, sondern auch ein regelmäßiges Essen, das Erlernen der Tischregeln und die Freude am Essen.

“Erziehung geht nur über Beziehung”

Ich versuche zu ihrem Kind eine sehr herzliche und enge Bindung aufzubauen, so dass sich ihr Kind bei mir wohlfühlt. – Das heißt bei mir darf auch gekuschelt und geherzt werden.